Samstag, 20.07.2024

Das sind die neuen Schuldenregeln für EU-Staaten

Empfohlen

Theresa König
Theresa König
Theresa König ist eine talentierte Nachwuchsredakteurin, die mit ihrer Kreativität und ihrem frischen Blick auf aktuelle Themen überzeugt.

Die EU hat eine Reform des Stabilitäts- und Wachstumspaktes beschlossen, der neue Vorschriften für Staatsschulden und Haushaltsdefizite in Mitgliedsländern vorsieht. Die Reform beinhaltet Änderungen an Obergrenzen für Schulden, Defizitquoten, Sanktionen bei Überschreitung der Obergrenzen und Anpassungsanstrengungen unter Berücksichtigung individueller Lage von Ländern.

Das Regelwerk schreibt Obergrenzen für Schulden und Defizite vor. Bei Überschreiten der Obergrenzen können Sanktionen eingeleitet werden. Die Reform sieht auch Verlängerung des Schuldenabbaus bei Vorlage glaubhafter Reform- und Investitionspläne vor. Hoch verschuldete Länder müssen Schuldenquote jährlich senken. Kritiker bemängeln, dass die Schuldenregeln notwendige Investitionen einschränken.

Die Reform des Stabilitäts- und Wachstumspaktes wurde von einigen EU-Ländern kritisch betrachtet, während andere die neuen Regeln befürworten. Die neuen Vorschriften sollen voraussichtlich Anfang Mai in Kraft treten und Defizitverfahren werden ab diesem Frühjahr wieder eröffnet.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten